Ich höre, also bin ich: Nelly Sachs – Dichterin und Überlebenskünstlerin



Kolpinghaus · Kolpingstraße 11 · 47533 Kleve
Terminkategorien:

Montag, 02.09.19. Im letzten Moment konnte die Jüdin Nelly Sachs mit ihrer Mutter 1940 nach Stockholm fliehen. „Als einzige Heimat wurde sie auf die deutsche Sprache zurückverwiesen“, schreibt H.M. Enzensberger. Er nennt ihre Lyrik und szenischen Dichtungen „groß und geheimnisvoll“. – Karlheinz Geurtz und die Klever Schriftstellerin, Flötistin und Künstlerin Mara Laue gestalten den Abend mit Gedichten von Nelly Sachs, Musik von Bach bis Penderecki heute sowie Bildern von Marc Chagall.