Ich höre, also bin ich.



Kolpinghaus · Kolpingstraße 11 · 47533 Kleve
Terminkategorien:

Hubert Kleintjes – in den Fängen der NS-Psychiatrie

Menschen mit psychischen Krankheiten oder geistiger Behinderung wurden in der NS-Zeit als „Defektmenschen” durch das 1933 erlassene „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses” verfolgt. Damit war die Grundlage für die massenhafte Zwangssterilisierung und Ermordung von psychisch Kranken und Menschen mit Behinderungen geschaffen worden.

Heinz van de Linde, Holger Zenker und Petra Brischke lesen aus einem Text von Ruth Warrener, der den unheilvollen Weg des Gochers Hubert Kleintjes von der Zwangseinweisung in die Heil- und Pflegeanstalt Bedburg-Hau im Jahr 1934, über eine zweifelhafte Diagnose sowie ein manipuliertes Gerichtsverfahren, der Zwangssterilisation bis hin zur Tötung im Jahre 1940 darstellt.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei! Spenden sind willkommen und gehen ans Haus Mifgash e. V.