Berichte

Rundbrief vom 3. Oktober 2018

Liebe Mitglieder,

wir sind sicher alle bestürzt und traurig über den Tod eines jungen Syrers, der – wie sich sehr spät herausstellte – zu Unrecht in Kleve in Untersuchungshaft war. Der Vorstand bemüht sich in Kontakt mit der JVA Kleve herauszufinden, ob eine stille Gedenkveranstaltung gemeinsam mit Familie oder Freunden des Mannes angebracht sein kann. In jedem Fall werden wir auf der Internetseite und auf facebook unser Mitgefühl ausdrücken.

Ansonsten im heutigen Rundbrief „nur“ zwei Einladungen zu Veranstaltungen, an denen unser Verein als Kooperationspartner mitwirkt:

Am kommenden Sonntag, 7.10., ab 11 Uhr öffnet das Museum Kurhaus seine Tore für ein Fest der Kulturen mit KleverInnen aus aller Herren Ländern. KLEFOR sorgt mit Musik für den festlichen Rahmen. Der Eintritt ist frei, Getränke und Imbiss ebenfalls, dank großzügiger Förderung durch das Land NRW. Die Organisatorinnen Valentina Vlasic (Museum Kurhaus) und Sonja Lemm (Theodor Brauer Haus)haben gemeinsam mit vielen anderen ein wahrhaft abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. KLEFOR spielt in teils neuer Besetzung, auf jeden Fall mit Beate (Gitarre), Aref (Langhalslaute Saz), Medo (Geige und arabische Kurzhalslaute Oud), Thomas (Geige). Wir hoffen, dass auch Amir an der Saz und unser neuer Percussionist Samir mit von der Partie sein werden.Das detaillierte Programm finden Sie unten! Einen musikalischen Vorgeschmack auf die neue Besetzung gibt es hier in einem Video vom vorletzten Montag in Kevelaer mit dem kurdischen Lied Lori Lori https://drive.google.com/file/d/1o9ZqZdGiPXazYOd2G9B9Wi_vkAhnLWj6/view?usp=sharing

Am gleichen Sonntag von 14.30 bis 15.15 spielt KLEFOR dann umsonst und draußen beim Herbstfest der Lebenshilfe in Materborn.

Am Mittwoch, 10.10., um 18 Uhr startet in der VHS die Herbstreihe im FORUM INTERNATIONALE POLLITIK, eine Gemeinschaftsveranstaltung von VHS, HSRW Fakultät Gesellschaft und Ökonomie sowie Haus Mifgash. Zum Auftakt Spricht Prof. Jakob Lempp über „Die Macht der Populisten“. Wer schon einmal einen Vortrag von Prof Lempp gehört und die anschließende Diskussion mitgemacht hat, weiß, dass er die Gabe hat, komplizierte Sachverhalte deutlich und zugleich sogar unterhaltsam darzustellen sowie bei aller Objektivität in der Darstellung verschiedener Positionen auch selbst Stellung zu beziehen. Details siehe ebenfalls unten

Mit herzlichen Grüßen und in der Hoffnung auf spannende Begegnungen und Lernmomente am Sonntag und Mittwoch …

Thomas Ruffmann

2. Vorsitzender