Montag, 03.06.19. Ein Seil verändert das Leben in einem Dorf. Wie besessen wollen die Dörfler sein Geheimnis ergründen. Der diabolische Lehrer Rauk zieht sie mit beschwörenden Reden und Flötentönen in seinen Bann, bis vor lauter Besessenheit die Menschlichkeit vor die Hunde geht. Mit „Das Seil“ hat Stefan aus dem Siepen eine Parabel zur Nazi-Zeit geschrieben. […]

Montag, 02.09.19. Im letzten Moment konnte die Jüdin Nelly Sachs mit ihrer Mutter 1940 nach Stockholm fliehen. „Als einzige Heimat wurde sie auf die deutsche Sprache zurückverwiesen“, schreibt H.M. Enzensberger. Er nennt ihre Lyrik und szenischen Dichtungen „groß und geheimnisvoll“. – Karlheinz Geurtz und die Klever Schriftstellerin, Flötistin und Künstlerin Mara Laue gestalten den Abend […]

Montag, 02.12.19. Schwerpunkt dieses Abends ist Maria – Revoluzzerin, Umstürzlerin, Prophetin, Kritikerin. Kernpunkt des Abends ist „das Lied der göttlichen Revolution“: das Magnifikat des Lukas-Evangeliums. Das „Ich höre, also bin ich“-Quartett liest den Leitartikel der SZ: „Weihnachten: Der heilige Umsturz“ und „Maria: Kritikerin ungerechter Verhältnisse“ von H. Prantl und Texte u. a. von K. Marti […]